Brother Islands - Daedalus Reef

Fahrstrecke ca. 470 km

El Akawein ist der arabische Name für die Brother Islands, zwei Bergspitzen einer Unterwasser-Kammlinie, die aus dem Wasser herausragen. Die Inseln befinden sich ca. 67 km entfernt von der ägyptischen Küste mitten im Roten Meer. Die exponierte Lage der Brother Islands weit weg von der Küste sowie die starken Winde und der teilweise recht kräftige Seegang können die Tauchbedingungen hier sehr anspruchsvoll machen. Für erfahrene Taucher ist dieses Ziel jedoch eines der sehenswertesten. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dem hier lebenden Fuchshai zu begegnen, ein sehr lohnenswerter Anblick.
Big Brother, die grössere der beiden Inseln, ist nur ca. 100 m breit und 500 m lang und leicht an dem 1883 von der englischen Marine errichteten Leuchtturm zu erkennen. Hier können gleich zwei faszinierende Wracks betaucht werden: Die Aida und die Numidia.
Little Brother ist eine etwas kleinere, nur 800 m von Big Brother entfernte Insel, mit einer wirklich spektakulären Unterwasserwelt. Das Riff ist üppig bewachsen mit Weichkorallen und grossen Gorgonien, im Blauwasser kann man riesige Fischschwärme beobachten und nicht selten kommt es zu Begegnungen mit unterschiedlichen Haiarten. Für Drifttauchgänge eignen sich besonders die Ost- und Westseite, an der Südspitze kann man gelegentlich auf Mantas treffen. Am nördlichen Ende erstreckt sich ein kleines Plateau ins Blaue. In 40 m Tiefe gibt es dort eine kleine Felszunge, an der sich eine stets gut besuchte Putzerstation befindet.
Daedalus Reef oder Abu Kizan, wie die Einheimischen es nennen, liegt ca. 96 km von der ägyptischen Küste entfernt. Obwohl die Bootsfahrt dorthin von Marsa Alam aus 6 Stunden dauert, ist es die lange Fahrt wert. In der Mitte des ca. 800 m grossen, fast kreisrunden Riffs ragt ein Leuchtturm empor, der vorüberfahrenden Frachtschiffen den Weg weist. Der Leuchtturm ist gleichzeitig das Einzige, was man am Horizont für viele Kilometer in jede Richtung sehen kann.
Hier sind die Chancen sehr gross, einen Longimanus (Weissspitzen Hochseehai) anzutreffen, da ein re-viertreuer Hai zuverlässig jeden Nachmittag am Riff erscheint. Andere Haiarten und Thunfische sind ebenso regelmässig zu sehen. Ein weiteres Highlight ist sie riesige, fast 5 m lange Thorn Coral. Die vertikalen, fast invertierten Wände sind üppig mit Weichkorallen und Gorgonien bewachsen und überall am Riff gibt es eine sehr grosse Vielfalt an Fischen. Zu Recht hat es den Ruf, einer der besten Tauchplätze der Welt zu sein. Mit Sicherheit wird man hier einige der faszinierendsten Tauchgänge im Roten Meer erleben. Der Leuchtturm auf dem Daedalus Reef wurde 1861 von den Briten gebaut. Ein Besuch des Leuchtturms ist kostenlos möglich und der Blick von oben über das weite Meer ist atemberaubend, wenn man nicht bereits beim Erklimmen der vielen Stufen ausser Atem gekommen ist. Aber der beschwerliche Aufstieg ist es wert!

Besonderheiten & Hinweise:

  • Die Tauchgänge an den Brothers eignen sich nur für erfahrene Taucher, da es nicht selten starke Strömungen mit Wechsel der Strömungsrichtung gibt
  • An den Brother Islands und am Daedalus Reef sind Nachttauchgänge und Schnorcheln nicht gestattet
  • Auf dem Rückweg können wir auf Wunsch am berühmten Elphinstone Riff tauchen