Daedalus Reef - Fury Shoals

Fahrstrecke ca. 450 km

Daedalus Reef oder Abu Kizan, wie die Einheimischen es nennen, liegt ca. 96 km von der ägyptischen Küste entfernt. Obwohl die Bootsfahrt dorthin von Marsa Alam aus 6 Stunden dauert, ist es die lange Fahrt wert. In der Mitte des ca. 800 m grossen, fast kreisrunden Riffs ragt ein Leuchtturm empor, der vorüberfahrenden Frachtschiffen den Weg weist. Der Leuchtturm ist gleichzeitig das Einzige, was man am Horizont für viele Kilometer in jede Richtung sehen kann.

Hier sind die Chancen sehr gross, einen Longimanus (Weissspitzen Hochseehai) anzutreffen, da reviertreue Haie zuverlässig jeden Nachmittag am Riff erscheinen. Andere Haiarten und Thunfische sind ebenso regelmässig zu sehen. Ein weiteres Highlight ist die riesige, fast 5 m lange Thorn Coral. Die vertikalen, fast invertierten Wände sind üppig mit Weichkorallen und Gorgonien bewachsen und überall am Riff gibt es eine sehr grosse Vielfalt an Fischen. Zu Recht hat es den Ruf, einer der besten Tauchplätze der Welt zu sein. Mit Sicherheit wird man hier einige der faszinierendsten Tauchgänge im Roten Meer erleben.

Der Leuchtturm auf dem Daedalus Reef wurde 1861 von den Briten gebaut. Ein Besuch des Leuchtturms ist kostenlos möglich und der Blick von oben über das weite Meer ist atemberaubend, wenn man nicht bereits beim Erklimmen der vielen Stufen ausser Atem gekommen ist. Aber der beschwerliche Aufstieg ist es wert!

Die Fury Shoals liegen im südlichen Roten Meer und sind ein Mekka für Delphine. Hier gibt es unzählige, wunderschöne Riffe mit tausenden von bunten Fischen. Die biologische Vielfalt an Hart- und Weichkorallen ist erstaunlich. Tauchgänge hier sind unterschiedlich anspruchsvoll und variieren von leicht bis herausfordernd, je nachdem wo man taucht.

Sha'ab Maksour mit seinen Drop Offs bietet beste Voraussetzungen für Drift Dives, Sha'ab Claudio an dem ein Napoleon lebt, der unsere Gäste regelmässig begrüsst, lädt zum Tauchen in den zum Teil lichtdurchfluteten Höhlen ein, Sha'ab Sharm ist ein guter Platz, um vorbeiziehende Haie zu beobachten und die Wracks an Abu Galawa sind ein Highlight für Fotografen.

Nicht zu vergessen natürlich Sha'ab Sataya, auch bekannt als "Dolphin Reef" mit seinen Easy Dives und ausgezeichneten Schnorchelmöglichkeiten. Das Riff verdankt seinen Namen den häufigen Begegnungen mit unzähligen Delphinen über und unter Wasser. Mit Glück gesellen sie sich beim Schnorcheln und Tauchen zu uns. Nicht selten ist es schon vorgekommen, dass wir plötzlich inmitten einer ganzen Delphinschule mit über hundert Tieren waren.

 

Besonderheiten & Hinweise:

  • Am Daedalus Riff sind Nachttauchgänge und Schnorcheln nicht gestattet.
  • Die Riffe der Fury Shoals bieten reichlich Gelegenheit zum Schnorcheln.
  • Delphine sind auf dieser Tour überdurchschnittlich häufig anzutreffen: sie begleiten unser Boot, gesellen sich beim Schnorcheln und Tauchen zu uns und wenn wir viel Glück haben, dürfen wir ihnen ganz nah kommen und sogar mit ihnen spielen.
  • Auf dem Rückweg können wir auf Wunsch am berühmten Elphinstone Riff tauchen.

Einige der Tauchspots, die wir voraussichtlich besuchen werden:  Daedalus Reef, Abu Dabab, Sha’ab Sataya (Dolphin Reef), Sha'ab Claudio, Sha'ab Maksour, Malahi, Sha'ab Sharm, Abu Galawa